Reference : Jüdische Fluchtbewegungen an der deutsch-belgischen Grenze 1938-1943
Diverses speeches and writings : Conference given outside the academic context
Arts & humanities : History
http://hdl.handle.net/2268/63925
Jüdische Fluchtbewegungen an der deutsch-belgischen Grenze 1938-1943
German
Brüll, Christoph mailto [Université de Liège - ULg > Département des sciences historiques > Critique historique >]
12-May-2011
National
Séminaire dans le cadre du travail d'éducation à la citoyenneté
12 mai 2011
Lupe VoG
Eupen
Belgique
[en] Jewish Refugees in German-speaking Belgium ; Border Studies
[de] Für viele Juden aus Deutschland und Österreich war die Flucht nach Belgien in den Jahren 1938/1939 gleichbedeutend mit der Hoffnung auf eine Zukunft jenseits von Diskriminierung und Verfolgung. Auf beiden Seiten der Grenze halfen ihnen Menschen der Region, die einen aus Nächstenliebe, andere gegen Geld. Der Film des deutschen Filmemachers Dietrich Schubert trägt zusammen, was sich heute noch erfahren lässt, und entlarvt gabei die Rede,man habe angesichts der Gewalt gegen Juden in Deutschand nichts tun können als Lüge. Der Eupener Historiker Christoph Brüll wird zu Beginn kurz in die Thematik einführen, wobei er neben Bemerkungen zur belgischen Asylpolitik der Zwischenkriegszeit auch auf die neuere Forschung zur „Endlösung der Judenfrage“ in Westeuropa während des Zweiten Weltkriegs eingehen wird, die zu den Fluchtbewegungen zahlreiche neue, auch überraschende Resultate zutage gefördert hat. Anschließend bietet sich Gelegenheit zur Diskussion.
General public
http://hdl.handle.net/2268/63925

There is no file associated with this reference.

Bookmark and Share SFX Query

All documents in ORBi are protected by a user license.